JSG männliche A-Jugend 1

Fast drei Minuten waren vergangenen, ehe  bei der männlichen A-Jugend der VfL Kirchheim den ersten Treffer der Partie per Siebenmeter im Tor unterbrachte, Jannik Schenk aber nur 40 Sekunden später ebenfalls traf. Von 4:3 (11.) zog die JSG auf 8:3 (18.). Auch in der 26. Minute sorgte Luca Füllemann mit dem 12:7 für einen 5-Tore Vorsprung, der bis zum Seitenwechsel aber auf 12:11 schmolz. Wieder dauerte es einige Minuten, bis gejubelt werden durfte und zwar zunächst bei den Teckstädtern (12:12, 37.). Mit einem 4:0 Lauf verschafften sich unsere Jungs etwas Luft, aber spätestens beim 19:19 war diese wieder verpufft. Knapp sechs Minuten vor Spielende (24:21) musste Erik Buck ein letztes Mal hinter sich greifen, während seine Vorderleute auf 29:21 wegzogen.

Aufstellung: E. Buck; L. Füllemann (3), T. Waimer, L. Pfender (7), L. Schell (4), P. Haase (1), D. Häussler (3), R. Prinz, L. Grießhaber, D. Pelz (4), J. Schenk (7/3), S. Keim

JSG männliche B-Jugend

Eine Halbzeit lange bot unsere B-Jugend dem TSV Köngen eine Partie auf Augenhöhe. In der 5. Minute brachte Elias Klein seine Farben erstmals mit 3:2 in Führung. Zwischenzeitlich wurde diese auf 10:7 (15.) ausgebaut und schon bis zur Pause hatten die Gäste ausgeglichen (16:16). Mit einem 5:0 Lauf zum 16:21 (30.) machten sie den entscheidenden Schritt Richtung Auswärtssieg, den auch unser dreizehnfacher Torschütze Florian Scheu nicht mehr verhindern konnte. Mehrfach waren sie auf zwei Treffer dran, unterlagen am Ende mit 30:33.

Aufstellung: T. Henger; M. Rosskopf (4), J. Jaiser (1), J. Fischer (2), L. Kursawe, K. Wilke (4), E. Klein (5/1), F. Engler (1), F. Scheu (13/2), J. Arnold

JSG männliche C-Jugend

Auch die C-Jugend hielt zunächst gegen den VfL Kirchheim sehr gut mit. Die Gäste legten vor, aber Janne Maier und Jonas Scheu hatten die passende Antwort. In der 14. Minute, die Teckstädter lagen mit 3:6 vorne, geriet das Spiel zur Nebensache, denn Lukas Kursawe  war sehr unglücklich gestürzt und musste noch am Sonntag in Reutlingen an der Hand operiert werden. Auf diesem Wege, beste Genesung Luki! Von 7:10 zur Halbzeit zog der VfL vorentscheidend auf 7:15 weg und die Partie endete 18:38.

Aufstellung: Leon Schell; F. Nummert (2), J. Scheu (1), J. Maier (5), J. Schirmer, Finn Schell, V. Kächele (6), T. Schwertle (3), W. Preusche, M. Rosskopf, L. Kursawe

JSG männliche D-Jugend

Für die D-Jugend war Gegner JSG TEAM Esslingen 2 an diesem Tag eine Nummer zu groß. Als Tim Jerabek der erste Treffer für seine Farben gelang, waren bereits zehn Minuten gespielt und die Gäste mit 6:0 vorne. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Leon Beck auf 6:10 und da auch nach dem Seitenwechsel die Neckarstädter dominierten, endete die Partie 13:27.

Aufstellung: N. Endele; M. Jerabek, T. Jerabek (4), M. Saravanja, D. Holl (1), M. Dietz (1), L. Beck (2), K. Galert (4), T. Steinmaier (1)

JSG weibliche A-Jugend

Einen weiteren Sieg durfte unsere weibliche A-Jugend feiern, nachdem sie die SG Untere Fils 2 mit 30:26 geschlagen hatte. Bis zur 3. Minute hatten Analena Ankele und Madeline Dommer zum 2:0 getroffen, anschließend blieben die Gäste auf Tuchfühlung. Nach 7:7 (14.) und 11:10 (22.) rührte die Abwehr um die starke Anna Bossler Beton an, und so nahmen sie einen fünf Tore Vorsprung (17:12) in die Kabine. Dieser wurde in Überzahl noch einmal ausgebaut. Noch in der 41. Minute hatte Leonie Waimer mit dem 23:16 für Entspannung gesorgt, dann wollte aber einige Zeit nicht viel gelingen und so waren die Gäste beim 24:23 (49.) auf Tuchfühlung. Sina Endele beendete das Zittern ab dem 26:25 mit einem Dreierpack und Laura Wahl schaffte Tor Nummer 30.

Aufstellung: A. Bossler; A. Ankele (3), A. Huber (2), M. Dommer (7), L. Wahl (1), L. Waimer (1), M. Mayer (2), H. Henger (2), M. Neff (3/1), L. Geiger, S. Endele (9/4)

JSG weibliche D-Jugend

Einen guten Auftritt bot die D-Jugend gegen die SG Untere Fils, musste sich aber mit 21:23 geschlagen geben. Schon nach sechzehn Sekunden gelang Klara Wilke das 1:0 und bis zum 4:4 ging es eng her. Bis zur 14. Minute schaffte Julia Schnabel das 9:6 und auch beim Seitenwechsel stand auf der Anzeigetafel ein 12:9. Tia Klingler sorgte für den perfekten Start und auch in der 23. Minute, beim 14:10 durch Nazil Özcan war alles gut. Mit einem 4:0 Lauf kamen die Gäste heran und es blieb bis zum 20:20 ausgeglichen. In der Schlussphase setzte sich die SG mit einem 3:0 Lauf ab und Loredana De Rose konnte nur noch den Anschlusstreffer markieren.

Aufstellung: L. Kazmaier, A. Lutolli (2), E. Kächele, R. Hustedt, L. Scheu (2), K. Boss, Narin Özcan, K. Wilke (3), T. Klingler (4), J. Schnabel (1), Nazil Özcan (3), L. De Rose (6/3), S. Carneiro